28.06.2022

"Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel"

öffentliche Fachveranstaltung des AKT

Kiri Jonczik

Am Dienstag, den 28. Juni 2022 lud der Arbeitskreis Träger der Behindertenhilfe (AKT) zu einer fachöffentlichen Diskussionsveranstaltung in die Berliner Stadtmission ein.


Das Motto: „Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel“. Hierbei diskutierten Vertreter*innen aus Politik, Ausbildung, Verbänden, Leistungserbringern und Menschen mit Behinderungen verschiedene Lösungen gegen den anhaltenden Fachkräftemangel im Bereich der Eingliederungshilfe. Auch Dr. Benjamin Bell, Geschäftsführer von leben lernen, ist Mitglied des AKT und beteiligte sich mit einem Redebeitrag und nahm an der abschließenden Podiumsdiskussion teil.


Hintergrund ist der akute Fachkräftemangel, welcher die qualifizierte Betreuung in Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe und Psychiatrie bereits seit Jahren stark gefährdet. Erfolge und Fortschritte in der behindertenpolitischen Arbeit, wie die selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und die Schaffung einer inklusiven Gesellschaft, drohen dadurch massiv ins Stocken zu geraten oder gar zu scheitern.

Im Mittelpunkt der Diskussion standen neben möglichen Lösungsansätzen, wie der Einsatz von multiprofessionellen Teams und eine Ausweitung der anerkannten Berufe als Fachkraft, auch der aktuelle Stand der Ausbildungssituation in der Heilerziehungspflege. Hierzu äußerten sich betroffene Berufsschulen des Landes Berlin, welche einen immer stärkeren Rückgang an Bewerbungen für die Ausbildung im Bereich der Heilerziehungspflege verzeichnen.
An einem abschließenden Podiumsgespräch nahmen Vertreter*innen der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, aus der Politik sowie vom Landesbeirat für Menschen mit Behinderungen teil. Der AKT verwies hierbei besonders auf die Dringlichkeit der Lage und appellierte deutlich an die zuständige Verwaltung und Politik, sich endlich langfristig und tiefgehend mit dem Thema zu beschäftigen und sofort zu handeln. Auch zuvor genannte konkrete kurzfristige Lösungsansätze, wie unter anderem die Abschaffung des Schulgeldes und eine Reformierung der Anerkennungsliste von Fachkräften in der Eingliederungshilfe, wurden im Podium erneut hervorgehoben und diskutiert.


Moderiert wurde die Veranstaltung von Sven Oswald, Journalist und Moderator beim Rundfunk Berlin-Brandenburg.

 

Zusammenfassend erlebten wir hier eine sehr stimmige Veranstaltung und einen konstruktiven Austausch. Dennoch ist uns bewusst, dass noch sehr viel zu tun ist. Wir bleiben am Thema und werden nicht müde uns weiterhin für bessere Bedingungen in der Eingliederungshilfe einzusetzen!

Aktuelles und Stellenangebote

Über uns

Die leben lernen gGmbH am EDKE

Die leben lernen gGmbH am EDKE bietet erwachsenen Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen und hohem Unterstützungsbedarf Wohnangebote und Beschäftigungs- und Förderbereiche (BFB). Mit diesen Angeboten sind wir in den Berliner Bezirken Lichtenberg, Friedrichshain und Pankow vertreten.

Stellenangebote

Spenden und helfen

Helfen Sie mit einer Spende!

Eine Bibliothek mit Büchern in einfacher Sprache

Für diese Bibliothek sollen Romane, Sachbücher, Zeitschriften, Hörbücher und weitere Medien in einfacher Sprache angeschafft werden. Diese Bücher und andere Medien können sich Nutzerinnen und Nutzern unkompliziert für eine bestimmte Zeit kostenfrei ausleihen. Unterstützen Sie mit ihrer Spende den Aufbau einer Bibliothek mit Medien in einfacher bzw ...